Barrieren in die Robotik und Digitalisierung

In einem Roboterworkshop für Kinder an der TU Wien werden kleine Autos gebaut, mit Sensoren ausgestattet und programmiert, damit sie einer Linie nachfahren. Das Team, das den Zielpunkt als erstes erreicht, hat gewonnen. Der Workshop wird von zwei jungen Männern durchgeführt. Ihr Ziel ist es, Kinder für Robotik zu begeistern. Welche Kinder spricht dieses Konzept an? Kinder, die gerne mit Autos spielen und Wettbewerbssituationen mögen. Andere Kinder werden damit nicht nur desinteressiert, sondern in ihrem Kopf manifestiert sich der Gedanke, dass es sich bei Robotik immer um Autos oder um Wettbewerb handelt, oder sie werden durch die Rollenmodelle beeinflusst, dass Robotik nur für Männer ist. Wenn einige Kinder dann auch noch gegen andere konkurrieren müssen, die sich nicht zum ersten Mal mit diesem konkreten Problem der Linienverfolgung mit Lichtsensoren beschäftigen, manifestiert sich auch der Gedanke, dass sie nicht gut in Robotik oder überhaupt “mit Technik” sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.